Hinweise zu SKK Produkten

Was habe ich beim Gebrauch von Glasdeckeln zu beachten?

Ebenso wie unsere Pfannen und Töpfe erfüllen auch unsere Glasdeckel höchste Ansprüche. Nichts desto trotz ist Glas ein zerbrechliches Material, dass durch Stoßeinwirkung oder überdurchschnittliche Krafteinwirkung beschädigt werden kann. Dies kann u.a. dann der Fall sein, wenn die Schraube des Deckelknopfes mit übermäßiger Kraftaufwendung (z.B. mit Hilfe von Werkzeugen) festgezogen wird. Der Deckel kann so unter Spannung geraten und zerbrechen. Hierdurch besteht die Gefahr von Schnittverletzungen. Halten Sie die Schraube auf der Innenseite des Glasdeckels mit dem Daumen und drehen Sie den Knopf mit der anderen Hand und mit geringer Kraftanstrengung fest. Bitte vergessen Sie nicht die Unterlegscheibe, sonst lässt sich der Knopf nicht korrekt befestigen und es kann zu Glasbruch kommen.

Wie nutze ich mein SKK Gussgeschirr?

Zum Braten etwas Öl in die Pfanne geben und kurz auf höchster Stufe erhitzen. Reduzieren Sie die Hitze anschließend und geben Sie Ihre Speisen in die Pfanne. So können Sie diese nun schonend anbraten und gleichzeitig eine Überhitzung der Pfanne vermeiden. Zum Kochen einen Topf mit Wasser aufsetzten und wie gewohnt zum Kochen bringen. Geben Sie anschließend Ihre Speisen hinzu und garen Sie diese nun schonend fertig.

Hinweise zur Verwendung von Fetten und Ölen

Laut Stiftung Warentest 2/1988 erreichen Pfannen aus Aluminium-Handguss im Leerzustand bei höchster Heizstufe schon nach drei Minuten eine Temperatur von ca. 300 °C. Dies kann zu einem sehr schnellen Verbrennen von Fetten führen. Beim Verbrennungsprozess entstehen so genannte Teerharze, welche sich in der Oberfläche festsetzen und einbrennen können. Diese Teerharze sind dann nicht mehr zu entfernen und führen zu einer Beeinträchtigung der Antihaft-Eigenschaften der Oberfläche. Beim Kochen sollten Fette und Öle grundsätzlich nicht so weit erhitzt werden, dass sie zu rauchen beginnen, da sonst eine gesundheitsschädigende Substanz (Acrolein) freigesetzt wird.

Die folgende Tabelle zeigt den Rauchpunkt (ab diesem Punkt beginnen Fette, zu verbrennen) verschiedener Fette:

Produkt  Rauchpunkt °C
Erdnussöl (raffiniert = heissgepresst)  230
Erdnussöl (unraffiniert = kaltgepresst)  170
Palmkernfett  220
Kokosfett  185–205
Schweineschmalz  121–218
Butterschmalz  205
Butter  175
die meisten raffinierten Öle > 200
kaltgepresstes Rapsöl  130–190
kaltgepresstes Olivenöl  130–175
Sojaöl  213
Sonnenblumenöl (raffiniert)  210–225
Sonnenblumenöl (unraffiniert) 107
Sesamöl (unraffiniert)  177
Distelöl 150


Achtung: Diätfette und Diätmargarinen und die meisten nativen oder kaltgepressten Öle (z.B. natives Distel- oder Sonnenblumenöl) sind in der Regel nicht zum Braten geeignet! Achten Sie immer auf die Hinweise der Hersteller auf den Verpackungen.

* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten